Friedensaktion am Röka

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt uns alle. Wir sind erschüttert und unglaublich traurig über die Nachrichten, die uns jeden Tag erreichen.

Deshalb wollen wir, die Schüler*innenvertretung, ein Zeichen setzen, für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Gegen den Krieg. Daher haben wir eine Friedensaktion veranstaltet. Unterstützt durch die Schulleitung, haben wir uns heute mit der Schulgemeinschaft auf dem Schulhof versammelt. Charlotte und Valerie, unsere Schulsprecher*innen, haben in ihren Reden passende Worte gefunden, um unser aller Gefühle auszudrücken. Gewalt ist keine Lösung, zu so etwas darf es nicht kommen. Denn im Krieg gibt es nur Verlierer, im Krieg gewinnt man nicht, es gibt nur Verlust. In Gedanken sind wir bei all den unzähligen Betroffenen.

Gemeinsam haben wir uns aufgestellt und das Wort „Peace!“ gebildet. Um unsere Botschaft zu unterstreichen, haben wir uns in weiß, der Farbe des Friedens, gekleidet. Wir hoffen, dass all die Zeichen, die im Moment auf der ganzen Welt für den Frieden gesetzt werden, gesehen werden und helfen, diesen Schrecken zu beenden.

In einer Schweigeminute haben wir an die Opfer des Krieges gedacht.

Wir haben uns unglaublich über die vielen Teilnehmer*innen gefreut, sowohl Schüler*innen als auch Lehrkräfte. Vielen Dank, dass ihr alle dabei wart, es ist so wichtig sich gemeinsam ganz klar gegen den Krieg zu positionieren!

Um den Menschen vor Ort aktiv zu helfen, beteiligt sich das Röka außerdem an einer Spendenaktion des Malteser-Hilfsdienstes. Jede Hilfe und Unterstützung werden gebraucht!

Elisabeth Hegemann, SV