Gymnasium am Römerkastell Bad Kreuznach

Zu Besuch bei den Vereinten Nationen in Bonn

Der Stammkurs 11 Sozialkunde von Herrn Franke erhielt eine ausführliche und überaus interessante Tour über den UN-Campus. Die Führung sowie eine ebenso spannende Präsentation und Diskussion über die zentralen Handlungsfelder der Vereinten Nationen verdanken wie Herrn Botschafter Prinz, der lange Jahre v.a. in in Afrika arbeitete und uns auf Initiative von Herrn Franke einlud. Nachdem um 06:15 sich der Kurs vor der Schule versammelt hatte, ging es mit dem Bus nach Bonn. Nach etwa 2 Stunden erreichten wir Gronau, einen Stadtteil südöstlich der Bonner Innenstadt. Nach einer interessanten Audio-Tour durch das Haus der Geschichte begaben wir uns zum Platz der Vereinten Nationen, wo wir den ehemaligen Diplomaten und engagierten Mitarbeiter Herrn Prinz trafen, der uns zu Beginn den UN-Campus zeigte.

Diesen kleinen Spaziergang schmückte er mit der Geschichte der geschichtsträchtigen Gebäude aus der Bonner Republik. Auch befindet sich direkt neben den UN-Gebäuden die Zentrale der Deutschen Welle und der Post Tower der Deutschen Post. Der UN-Campus selbst besteht zunächst aus dem „ Langen Eugen“ einem Hochhaus mit 30 Stockwerken und einer Höhe von 115 Metern und somit dem zweithöchsten Gebäude in Bonn. Da Bonn in den 60er Jahren noch die Hauptstadt Deutschlands  war, wurde der  “Lange Eugen” für den Bundestag und dessen Angeordnete errichtet und ist seit 2006 das Hauptbüro der Vereinten Nationen in Deutschland. In diesem Gebäude haben über 20 Organisationen und über 1000 Mitarbeiter Ihre Büros. Der UN-Campus umfasste 2006 nur den Langen Eugen, im Juli 2013 kam jedoch der südliche Teil des Bundeshauses am Platz  der Vereinten Nationen dazu. Nun ging es mit dem Aufzug in den 20. Stock und Herr Prinz erklärte anhand einer PowerPoint-Präsentation die zentralen Aufgabenfelder, Ziele und Erfolge der Vereinten Nationen. Ein ganz zentrales Stichwort war hierbei die nachhaltige Entwicklung, welche auch in der Agenda 2030 enthalten ist. Konkret wurden dabei 17 Ziele festgelegt, zum Beispiel “Keine Armut” oder “hochwertige Bildung”. Zum Mittagessen ging es dann in die Cafeteria im 30. Stock des Gebäudes und wir genossen unser Mittagessen bei einem wunderschönen Ausblick über den Rhein und über ganz Bonn. Da Herr Prinz sich sehr gut in Bonn auskennt, zeigte er uns auch von oben die wichtigsten Gebäuden und Orte von Bonn und schilderte uns die Geschichte dieser historischen Stadt. Zum Schluss haben wir uns herzlich für die spannende Führung bedankt und erreichten gegen 17 Uhr wieder die Schule.

Zahra Imaili und Vianne Traenckner

Schule Gymnasium Bad Kreuznach Röka