Gymnasium am Römerkastell Bad Kreuznach

Fünftklässler lösen mysteriöse Kriminalfälle

"Black Stories“- Autorin Corinna Harder liest am Gymnasium am Römerkastell

112 Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufe 5 erwarteten am Mittwoch, den 20.09.2017 mit großer Spannung den Besuch der bekannten Frankfurter Kinderbuchautorin Corinna Harder, die auf ihrer Lesereise durch Schulen auch der Einladung des Gymnasiums am Römerkastell gefolgt war.

Bild Black Stories 2

So wurden die Schülerinnen und Schüler dann auch nicht enttäuscht: Die im hessischen Odenwald aufgewachsene Autorin weckte schon durch biografische Details die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer: So gründete sie bereits im Alter von neun Jahren eine eigene Detektivbande – mangels Mädchen im Dorf ausschließlich mit Jungen -, schrieb erste professionelle Geschichten als Fünftklässlerin und war tatsächlich auch einmal in einer Detektei beschäftigt.

Den biografischen Einstieg nahm Harder zum Anlass, auch über die Entstehung der bereits seit zehn Jahren aufgelegten „Black Stories“ zu berichten. Die Mädchen und Jungen, von denen einige diese Stories schon kannten, staunten gehörig, als die sympathische Autorin berichtete, bisher über 700 dieser Geschichten für Erwachsene geschrieben zu haben.

Die Besonderheit der „Black Stories“ bestehe darin, dass sich der zugrunde liegende Kriminalfall tatsächlich einmal zugetragen habe, aber meist so mysteriös oder skurril sei, dass er sich für diese Art von Ratespiel eigne, so Harder.

FBild Black Stories 1olglich führte die Autorin dann auch in beiden Teilen ihrer Lesung verschiedene „Black Stories“- Ratespiele durch: Hierbei waren die Mädchen und Jungen die Mitspieler, die über Fragen an die Spielleiterin Corinna Harder den eigentlichen Tathergang rekonstruieren mussten. Als Hilfe fungieren hierbei lediglich eine Karte mit einer kurzen Überschrift und ein rätselhafter Satz.
Nicht zu vergessen natürlich Corinna Harder, die sich voller Elan mit dem Mikrofon durch die Reihen ihrer ratenden Mitspieler einen Weg bahnte und auf jede Frage eine passende und ermutigende Antwort zu geben wusste.

Im zweiten Teil der Lesung erprobte die Autorin mit den Schülerinnen und Schülern noch die sogenannten „School Stories“, die momentan noch nicht auf dem Markt  erhältlich sind, sich aber an Ereignissen aus dem Schulleben orientieren.

Auch dieser Part bereitete den jungen Zuhörern großen Spaß und als sich Harder nach 90 Minuten an das Signieren ihrer Autogrammkarten machte, stand für die meisten Mädchen und Jungen fest, dass die „Black Stories“ auf jeden Fall auf den nächsten Wunschzettel gehören.



Im Namen des Deutschkollegiums der Jahrgangsstufe 5: Kirsten Büchi-Tews

Schule Gymnasium Bad Kreuznach Röka