Gymnasium am Römerkastell Bad Kreuznach

Preisverleihung des 31. Schüler- und Jugendwettbewerbs 2017

„Es wird Wissen abgefragt, Wissen erworben und durch die Ereigniskarten erhält das Quiz einen historischen Anstrich. Kurz, die Schüler des Gymnasiums am Römerkastell in Bad Kreuznach haben sich tiefgründig, vielfältig und kreativ dem Thema Martin Luther genähert“, erklärte Marianne Rohde, stellvertretende Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz im dichtgedrängten Frankfurter Hof in Mainz.
Viel Lob für die Jugendlichen, die unter der Leitung ihrer Geschichtslehrerin Eva Wolff ein Spiel entwickelten, das sich in einer Art Monopoly dem Leben und Wirken des Reformators Martin Luther widmet. Unter dem Motto „Lutherjahr - #hiersteheichund kannnichtanders“ erstellten die Jugendlichen u.a. in einer Layout-Gruppe und einer historischen Gruppe ein Brettspiel, das nicht nur inhaltlich, sondern auch durch sein professionelles und ansprechendes Design, in dessen Zentrum die Wartburg steht, überzeugen konnte.

Unter den Klängen der professionell anmutenden Schülercombo des Willigis-Gymnasiums wurden am 13. Juni in der Landeshauptstadt die ersten und zweiten Preise des 31. Schüler- und Jugendwettbewerbs 2017 vergeben und das „RöKa“ aus Bad Kreuznach war mittendrin dabei. Von insgesamt fast 300 eingereichten Arbeiten wurden 19 ausgezeichnet, also nicht einmal sieben Prozent! Dies wiederum macht die Qualität und das hohe Niveau deutlich, mit dem der Leistungskurs Geschichte das Gymnasium am Römerkastell seine Schule landesweit vertreten hat.
Ob Hörspiel, Installation, Video, Adventskalender, Trickfilm, Graphic Novel oder Brettspiel – die Schülerinnen und Schüler aller Klassen- und Schulstufen machten deutlich, dass Rheinland-Pfalz über zahlreiche engagierte und einfallsreiche Jugendliche, aber auch Lehrer und Lehrerinnen verfügt.
Von den ausgezeichneten Beiträgen zu den Themen „Luther“, „Familie“ und „König von Deutschland“ gehörten  neben Gruppenarbeiten auch Einzelarbeiten. So konnte die 17jährige Amelie Runkel vom Lina-Hilger-Gymnasium mit einem selbstgeschriebenen Poetry-Slam zum Thema Familie nicht nur schriftstellerisch, sondern auch auf der Bühne überzeugen.
Als Beitrag für die Erziehung zur Demokratie, der die jungen Menschen zu einem Einsatz für eine sozialere und gerechtere Welt anspornen soll, sieht die Vizepräsidentin des Landtags, Frau Barbara Schleicher-Rothmund, den 31. Wettbewerb unter dem Motto „Mitgedacht-mitgemacht.“
Die prämierten Arbeiten werden in einer Ausstellung im Foyer des Abgeordnetenhauses des Landtags in der Kaiser-Friedrich-Str. 3 präsentiert.
Kai Sieben

Bild von der Preisverleihung

Im Rahmen des Schüler- und Jugendwettbewerbs zum Lutherjahr wurde der Leistungskurs Geschichte am Gymnasium Römerkastell unter der Federführung der Pädagogin Eva Wolff mit dem 2. Preis der Landeszentrale für politische Bildung und des Landtags von Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Foto: Kai Sieben

Präsentation Lutherquiz

Der Leistungskurs  „Geschichte“ der 11. Klassenstufe konnte sich über den 2. Preis der Landeszentrale für politische Bildung und des Landtags von Rheinland-Pfalz freuen. Das Quiz über Martin Luther wird neben anderen Werken im Abgeordnetenhaus des Landtags ausgestellt. Foto: Kai Sieben

Schule Gymnasium Bad Kreuznach Röka